Skip to main content

Elektrische Getreidemühle im Vergleich

Eine elektrische Getreidemühle wird häufig auch als Kornmühle bezeichnet. Es handelt sich hierbei um ein Gerät, mit dem unterschiedliche Getreidearten zu einem feinen Mehl verarbeitet werden können. Viele Menschen nutzen die elektrische Getreidemühle, um ein ballaststoffreiches Vollkornmehl zu produzieren.

Wir haben die Daten von 13 elektrischen Getreidemühlen für Sie verglichen. Unsere Analyse finden Sie direkt auf dieser Seite.

Unsere Preis-Leistungsempfehlung: Komo Fidibus 21

Die Komo Getreidemühle Fidibus 21 besteht aus einem klassischen aber dennoch sehr modernen Holzdesign. Ihre Qualität und Haltbarkeit zeichnet sich schon im äußeren ab und untermauert diese Tatsache auch noch einmal im Inneren. Besonders die Mahlsteine aus Keramik bieten die ideale Grundlage für eine sehr lange Lebensdauer.Im Gegensatz zu vielen anderen Geräten dieser Klasse kann die Komo Getreidemühle Fidibus 21 nahezu alle Produkte problemlos mahlen.

Komo Fidibus 21

259,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.*
*Ansehen*
Elektrisch
MahlwerkKeramik/Korund
Mahlleistung6kg/Stunde

Unsere Top 3: Getreidemühlen im Vergleich

KoMo Duett 200 - 1 Komo Getreidemühle Fidibus Medium, 360 Watt, Mahlleistung ca. 100 g/min Weizen fein - Komo Getreidemühle Fidibus 21, 100 g/min Mehl, Keramik Mahlsteine, 250 Watt - 1
Modell KoMo Duett 200Komo Fidibus MediumKomo Fidibus 21
Preis

697,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.*

335,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.*

259,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.*
*Ansehen* *Ansehen* *Ansehen*
Elektrisch
MahlwerkKeramik/KorundKeramik/KorundKeramik/Korund
Mahlleistung12-50kg/Stunde6kg/Stunde6kg/Stunde
Preis

697,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.*

335,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.*

259,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.*
*Ansehen* *Ansehen* *Ansehen*

Getreidemühle elektrisch

Wer mit einer Getreidemühle elektrisch ein feines Vollkornmehl mahlt, der tut seiner Gesundheit viel Gutes. Mit dem Mehl lässt sich ein ballaststoffreiches Brot oder Kuchen backen. Es ist aber auch perfekt dafür geeignet, um Soßen anzudicken. Selbstgemachtes Mehl ist wesentlich gesünder und besser verträglicher, wie handelsübliches Weizenmehl. Die Handhabung einer Getreidemühle elektrisch ist kinderleicht. Im Gegensatz zu einer handbetriebenen Getreidemühle ist das Mahlen nicht anstrengend.

Es muss für das Zermahlen der unterschiedlichen Getreidesorten kein großer Kraftaufwand erfolgen. Neben Vollkornmehl lässt sich die Mühle auch optimal als Schrotmühle verwenden. Das Getreide wird durch die Mühle grob aufgebrochen. Wenn ein Mehl über Nacht eingeweicht wird, dann erhält man einen perfekten Frischkornbrei. Durch die Nutzung einer Getreidemühle elektrisch ist man jederzeit in der Lage, eigene Brotrezepte zu erfinden. Mit Hilfe der Mühle können immer wieder neue Getreidemischungen produziert werden. Der Aufwand für die Herstellung von Getreidemehl oder Frischkornbrei ist minimal.

Eigenschaften von Getreidemühlen

Getreidemühlen lassen sich vielseitig einsetzen. Sie sind in der Regel sehr robust und leisten viele Jahre ihre Dienste. Die meisten Nutzer einer Getreidemühle verwenden ihr Gerät für die Herstellung der unterschiedlichsten Getreidemischungen. Aus dem Getreide kann ein kräftiges Backschrot gezaubert werden, dass die unterschiedlichsten Brotsorten möglich macht. Getreidemühlen elektrisch gibt es viele. Aber wie findet man die richtige Maschine?

Worauf sollte beim Kauf von Getreidemühlen geachtet werden?

In der heutigen Zeit gibt es eine riesige Auswahl an elektrischen Getreidemühlen. Während die einen Mühlen nur für die Herstellung von Frischkorn Müslis verwendet werden können, bieten andere Geräte wesentlich mehr Funktionen. Die größte Funktion einer Getreidemühle liegt natürlich bei der Mehlherstellung. Wer besonders feines Mehl zur Weiterverarbeitung benötigt, der sollte eine hochwertige Kornmühle wählen. Viele Mühlen sind mit vielen Details geschmückt und auch optisch daher ein wahrer Hingucker. Neben aller Optik sollte aber auch ein großer Wert auf die saubere Verarbeitung und Verwendung Hochwertige Getreidemühlen sind mit einem Massivholzgehäuse versehen. Das erweckt einen stabilen und langlebigen Eindruck. Andere Getreidemühlen setzen mehr Wert auf eine hohe Mahlgeschwindigkeit. Eine universelle Schrotmühle dagegen ist immer dann gut geeignet, wenn nur unregelmäßig Mehl gemahlen werden soll. Wenn zusätzliche Arbeit damit verrichtet werden sollen, dann eignet sich Getreidemühle elektrisch, die über den Aufsatz einer Flockenquetsche, einem Fleischwolf, Gemüseschneider oder Fruchtsaftpresse verfügt. Mit einigen Modellen ist es jederzeit möglich, die unterschiedlichsten Zutaten zu zerkleinern, ohne dass es viel Arbeit oder Zeit kostet.

Für jeden Bedarf die richtige Mühle

Beim Kauf einer Getreidemühle elektrisch spielen die Mahlwerke eine große Rolle. Im Vergleich zu einer normalen Hand Getreidemühle bietet eine Getreidemühle elektrisch viele Vorteile. Sie kann vielseitiger verwendet werden und sorgt für ein gleichmäßiges Ergebnis. In der Regel schafft eine Getreidemühle elektrisch 1 kg Mehl in 5 bis 10 Minuten. Die Maschinen sind häufig richtig kleine Kraftmaschinen, die selbst Mais innerhalb kürzester Zeit in ein feines Maismehl verwandeln können. Auch große Mengen Mehl zu produzieren ist mit einer guten Mühlen kein Problem. Realistisch sind 10 kg pro Stunde. Die Vorteile einer Getreidemühle im Vergleich zu einer Handmühle überwiegen sehr stark. Moderne Geräte mahlen in einer angenehmen Lautstärke mit einer recht hohen Geschwindigkeit. Die unterschiedlichsten Mehlsorten lassen sich mit einer guten Mühle problemlos herstellen.

Verschiedene Mahlwerke

Je nachdem, welches Mehl häufig verarbeitet werden soll, sollte die Getreidemühle elektrisch mit einem passenden Mahlwerk ausgerüstet sein. Handmühlen verfügen häufig über ein Steinmahlwerk. Das Mahlwerk gilt als Herzstück einer jeden Mühle. Ein Steinmahlwerk steht für eine mittlere Haltbarkeit. Dafür bieten sie aber den Vorzug, dass sie zum Zerkleinern von Ölsaaten nicht zum Verschmieren neigen. Gerade Leinsamen und Mohn können mit derartigen Mühlen perfekt verarbeitet werden. Ein feines Vollkornmehl dagegen lässt sich mit einem Stahlkegel Mahlwerk besser hergestellt werden. Es umfasst die Feingrade mittelfein bis grob. Für einen Brotbäcker sind Mühlen mit einem stabilen Stahlmahlwerk aber gut geeignet. Auch für das Kuchenbacken ist sie perfekt, es sei denn, es soll eine Bisquitrolle zubereitet werden. Ein kleiner Nachteil dieser Mahlwerke ist, dass die Kanten nach und nach an Schärfe verlieren.

Steinmalwerke mit Magnesitzement

Ein Steinmahlwerk mit Magnesitzement wird häufig bei gewerblich genutzten Getreidemühlen eingesetzt. Häufig wird das Steinmaterial auch als Naxos Korund oder Naxos Basalt bezeichnet. Das Steinmaterial ist perfekt für Getreidemühlen geeignet, die mit einer niedrigen Drehzahl arbeiten. In der Regel beträgt der Steindurchmesser zwischen 30 und 150 cm. Die Steine schärfen sich selber, so dass nicht mit einem Abrieb des Materials gerechnet werden muss. Sie behalten immer ihre maximale Mehlfeinheit und bieten eine lange Lebensdauer der Mühle. Mit derartigen Geräten ist es aber nicht ratsam, Mais zu mahlen. Ölsaaten könnten die Mahlsteine verschmieren und die Mühle nach und nach außer Betrieb setzen.

Steinmahlwerke aus Korund Keramik

Steinmahlwerke aus Korund Keramik sind ebenfalls häufig bei hochwertigen Mühlen zu finden. Das Material gilt als sehr verschleißfest und wurde bei Temperaturen von bis zu 1300° C gebrannt. Viele führende Hersteller einer Getreidemühle elektrisch verwenden Korund Keramik für die Herstellung ihrer Geräte. Das harte Material wird sogar mit Mais und Ölsaaten fertig. Die Mahlsteine werden dadurch nicht verschmiert.